Kursablauf

Dreidimensionale manuelle Fußtherapie

Grundkurs

4 Tage/36 UE

1. Tag

10.00 – 14.00 Uhr

  • Theorie der normalen und pathologischen Fuß- und Hüftentwicklung in Rücken-, Bauch- und Seitenlage
  • Spüren der Bewegungsabläufe

14.00 – 15.00 Uhr

  • Mittagspause

15.00 – 18.00 Uhr

  • Vorstellen des Untersuchungsbogens zur Bewegungsentwicklung, in Rücken- und Bauchlage
  • Üben der Diagnostikgriffe an Puppen, in zwei Gruppen
  • Demonstration der Untersuchung, mittels Untersuchungsbogen, an einem gesunden Säugling, im Alter von 3–6 Monaten. Demonstration des Hüft-Fußdiagnostikgriffes in Rücken- und in Bauchlage. 16.00 Uhr Erstes Befundkind

2. Tag

09.00 – 13.00 Uhr

  • Zusammenfassung des 1. Tages
  • Wiederholung der Diagnostikgriffe am gesunden Säugling (3 bis 6 Monate) 09.30 Uhr Zweites Befundkind
  • Theorie der Gestaltumwandlung des Beines vom O- zum X- bis zum geraden Bein
  • Abgrenzung der Knickfußhaltung von der Normalität bis zur Pathologie
  • Schuhversorgung
  • Ist Einlagenversorgung sinnvoll?
  • Theorie des Knickplattfußes
  • Üben der Mobilisationsgriffe in zwei Gruppen und Anlegen der funktionellen Binde

13.00 – 14.00 Uhr

  • Mittagspause

14.00 – 17.00 Uhr

  • Achsenbegutachtung der Teilnehmer untereinander
  • Anlegen der funktionellen Binde gegen den Knickplattfuß zur Eigenwahrnehmung
  • Fortsetzung des Knickplattfußes, des Talus verticalis, und Besprechung des Antetorsionswinkels
  • Demonstration an einem Säugling (eventuell mit Knickplattfuß oder gesunder Säugling 3.-6. Monat) 16.00 Uhr Drittes Befundkind
  • Theorie des Hackenfußes mit Mobilisationsgriffen und Anlegen der funktionellen Binde

3. Tag

09.00 – 13.00 Uhr

  • Wiederholung Knickplattfuß und Demonstration an einem Säugling oder Kleinkind, 09.30 Uhr Viertes Befundkind
  • Üben der Griffe und das Anlegen der funktionellen Binde an den Hackenfuß

13.00 – 14.00 Uhr

  • Mittagspause

14.00 – 17.00 Uhr

  • Beinachsen, Fehlachsen und deren Therapie, auch bei spastischem Knick-Senkfuß
  • Drei existenzielle Übungen zur ICP: 1. gegen die Schulter-Arm- Handkontrakturen, 2. gegen den Adduktorenspasmus, 3. gegen den spastischen Knick-Senkfuß
  • Vorstellung eines Kindes mit ICP, 15.00 Uhr Fünftes Befundkind
  • Theorie des Sichel-, Serpentinen- und Klumpfußes
  • Üben der Mobilisationsgriffe und das Anlegen der funktionellen Binde an Puppen

4. Tag

9.00 – 12.00 Uhr

  • Fortsetzung der Theorie des Sichel-, Serpentinen- und Klumpfußes
  • Üben der Mobilisationsgriffe und das Anlegen der funktionellen Binde an Puppen
  • 12.00 Uhr Sechstes Befundkind (Sichelfuß)

12.30 – 13.00 Uhr

  • Wiederholung der Kursinhalte

13.00 – 14.00 Uhr

  • Mittagspause

14.00 – 16.00 Uhr

  • Patientenarbeit, 3-4 Befundkinder (Klumpfüße und andere Fehlstellungen)

Zeitliche Verschiebungen sind möglich.

Neu! Refresherkurs

Dieser zweitägige Kurs richtet sich an Teilnehmer, die bereits den Kurs „Dreidimensionale manuelle Fußtherapie nach Barbara Zukunft-Huber“ absolviert haben.

Die Therapeuten können dabei ihr Wissen auffrischen und vertiefen. Die Themen werden auf Wunsch zusammengestellt.

Die Teilnehmer stellen nach Möglichkeit eigene Patienten vor. Die Behandlung wird individuell besprochen, Techniken können verfeinert und geübt, und Fragen beantwortet werden. Auch das Analysieren von Videos und Bildmaterial ist möglich.

Teilnehmerzahl:  ab 12

Fr.: 10.00 Uhr bis 17.00

Sa.: 09.00 Uhr bis 16.00

Ausstattung:

  • Ein großer Raum oder zwei kleine für Theorie und Praxis
  • Beamer, Leinwand
  • Eine Matte pro Teilnehmer
  • Podoskop

Folgende Dinge werden von den Teilnehmern mitgebracht:

  • Buch: „Kleiner Fuß ganz groß“
  • Bewegliche Übungspuppen
  • Binden 4 und 6 cm der FA. Henry Schein
  • Aussagekräftiges Video- oder Bildmaterial aus verschiedenen Perspektiven (eventl. eigenen Laptop mitbringen)

Patientenanmeldungen bitte mit der Organisation absprechen!

 Ablauf:

  1. Tag
  • 10.00 Uhr Wiederholung der wichtigsten theoretischen Inhalte per Power Point
  • 12.00 Uhr Demonstration am gesunden Säugling (ca. 5 Monate)
  • 12.30 Uhr Üben und Auffrischen der Griffe untereinander, dabei werden alle therapeutischen AGS wiederholt.
  • 14.00 -15.00 Uhr Pause
  • Ab 15.00-17.00 Uhr zwei Patientenvorstellungen
    • Das Hauptaugenmerk wird auf die Behandlung gelegt. Für jedes Kind nehmen wir uns eine Stunde Zeit und erarbeiten gemeinsam einen Therapieplan.
  1. Tag
  • 9.00-16.00 Uhr Patientenvorstellungen, Ablauf siehe oben
  • 13.00-14.00 Pause